Fortbildung „Musik & Unterricht im digitalen Raum“ – Kurzfristige Anmeldung für Webinar bis 14. Mai möglich!

07.05.2020

Die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen und das Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen haben gemeinsam die berufsbegleitende Fortbildung „Musik & Unterricht im digitalen Raum: Apps, PC & Co. in (Musik-)Schulen“ entwickelt. Partner sind der Bundesverband Musikunterricht, der Deutsche Tonkünstlerverband und der Verband deutscher Musikschulen. Das neue Fortbildungsangebot richtet sich an Lehrkräfte an Musikschulen, Schulen oder im freien Beruf, die mit digitalen Dingen (wie Smartphones, Tablets, PC etc.) arbeiten bzw. sich zukünftig mit dieser Aufgabe beschäftigen möchten und bisher keine oder wenig Erfahrungen mit digitalen Dingen haben.

Erste Phase aus aktuellem Anlass als Webinar – kurzfristige Anmeldung möglich!

+++ Aktuelle Änderung: Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen wird die erste Phase der berufsbegleitenden Fortbildung als Wochenend-Webinar durchgeführt. Neben Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden im digitalen Plenum werden die Teilnehmer*innen in verschiedenen individuellen Praxisphasen den Einsatz digitaler Geräte in musikpädagogischen Situationen einüben. Das Dozent*innenteam steht zudem auch für eine individuelle Beratung der Teilnehmenden zur Verfügung. +++

Termine:

1. Phase (als Webinar): NEU! – 16./17. Mai 2020
2. Phase (an der Bundesakademie): 6.-8. November 2020

Welche Lernformen und Aufgabenformate eignen sich für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten? Welche technischen Hürden müssen Musikpädagog*innen berücksichtigen? Wie verändern sich die musikalische Rezeption und Produktion aus musikpsychologischer Sicht durch digitale Technologien? Die zweiphasige Fortbildung „Musik & Unterricht im digitalen Raum“ lädt Lehrkräfte an Musikschulen, Schulen und im freien Beruf ein, sich mit digitalen Dingen auszuprobieren und Erfahrungen für die eigene Unterrichtspraxis zu sammeln – orientiert an den Voraussetzungen, Kompetenzen und Wünschen, die ein jeder/eine jede mitbringt (insbesondere für Anfänger*innen)!

Im Fokus stehen technische und pädagogische Grundlagen für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten, Grundlagen der digitalen Musikproduktion mit PC, DAW und Tablets sowie digitale Performance, Komposition und Improvisation mit digitalen Dingen, ebenso wie Beispiele musikpsychologischer Forschung mit Bezug zu digitalen Technologien. Die Fortbildung findet in enger Kooperation zwischen der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen und dem Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen statt.

Dozent*innen: Prof. Dr. Philipp Ahner, Prof. Dr. Christina Zenk, Prof. Olaf Taranczewski, Prof. Sonja Lena Schmid und Tobias Rotsch u.a.

Kosten: Der Teilnahmebeitrag wurde aufgrund der veränderten Konzeption verringert und beträgt nun insgesamt 330 € für beide Phasen, zzgl. Unterbringung & Verpflegung in der Bundesakademie während der zweiten Fortbildungsphase im November 2020.

Weitere Informationen finden Sie hier. Online-Anmeldung (bis 14. Mai) auf: www.bundesakademie-trossingen.de.