Werkstattkonzert am 30.10. mit „The Interstring Project“

15.10.2019

Als Ensemble in Residence der Musikhochschule Trossingen wird „The Interstring Project“ am 30. Oktober 2019 für ein Werkstattkonzert in Trossingen zu Gast sein.

Werkstattkonzert mit „The Interstring Project“
moderiert von Prof. Sonja Lena Schmid
Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Saal im Hans-Lenz-Haus (Cluser Str. 2, 78647 Trossingen)

Das aus früheren Mitgliedern des Hochschulensembles „Open Source Guitars“ bestehende Ensemble wird dabei neben der Eigenkomposition „Moving Sounds“ auch Ausschnitte aus einer Reihe von Auftragskompositionen des Festivals für zeitgenössische Musik „Crossroads“ präsentieren. Vier junge Komponisten haben im Rahmen eines „Call for Scores“ Stücke für „The Interstring Project“ geschrieben. Am 8. November werden diese im Rahmen des Festivals in Salzburg zur Uraufführung kommen. Moderiert von Prof. Sonja Lena Schmid (Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE), werden die Ensemblemitglieder von ihrem gegenwärtigen Arbeitsprozess, aber auch von ihren Plänen und Visionen für die Zukunft des Ensembles erzählen.

„The Interstring Project“ besteht aus aktuellen und ehemaligen Studenten der Musikhochschule Trossingen: Florin Emhardt, Robert Menczel, Marius Schnurr, Martin Köhler und Phileas Baun.

Namen und Komponisten der Auftragskompositionen:

  • Hunjoo Jung: Uncrippled Asymmetrical Cycling
  • Sarah Westwood: Speaking within / fragmented lines
  • Raimonda Ziukaite: Wormholes in the mind
  • Karel Stulens: iPhone Ensemble
„The Interstring Project“ sind (v.l.n.r.): Marius Schnurr, Phileas Baun, Martin Köhler, Robert Menczel und Florin Emhardt (Foto: Ilkay Karakurt)